Ihr kompetenter Ansprechpartner in Leipzig

für Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, Wachkoma


...denn Sprache verbindet!


Was bedeutet "Sprache verbindet" für uns?


Wir legen großen Wert darauf, den Patienten ganzheitlich zu betrachten. Das bedeutet, dass wir nicht nur am Symptom arbeiten, sondern alle möglichen Ursachen für das bestehende Störungsbild mit bedenken und bei Bedarf mit einbeziehen, sowie alle Sinnesbereiche berücksichtigen.

Die Interessen, das soziale Umfeld und die vorhandenen Möglichkeiten unserer Patienten werden in jede Therapieplanung mit einbezogen, so dass stets eine individuelle, kreative und auf den jeweiligen Patienten abgestimmte Behandlung entsteht.
Ebenso wichtig ist uns die enge Zusammenarbeit mit den Angehörigen der Patienten, sowie Therapeuten anderer Fachrichtungen und den behandelnden Ärzten.

Sollten Sie mobil eingeschränkt sein, sind Hausbesuche gemäß der gesetzlichen Richtlinien möglich. Sprechen Sie uns hierzu gern an!

Somit wird Ihnen bei uns die bestmögliche Behandlung gewährt.

 

Sprache bewegt zum Austausch, bringt Spaß und lässt Sie am Leben teilhaben.



F. Klöhn-Engelmann

Logopädin und Praxisinhaberin

Nach meinem Abschluss zur staatlich geprüften Logopädin 2009 in Leipzig war ich in einer interdisziplinären Praxis (später als fachliche Leitung) tätig. 2011 entschied ich mich in die Selbständigkeit zu gehen.
Seit 2013 betreue ich zusätzlich als freie Dozentin Schüler an einer Logopädenschule.

 

Eine individuelle Behandlung verbunden mit fachlicher Kompetenz und Qualität, aber auch Humor und Freude für die Betroffenen und Angehörigen stehen für mich an oberster Stelle. Ich freue mich, Sie in meiner Praxis begrüßen zu können und stehe für Ihre Fragen jederzeit gern zur Verfügung!

 

Ihre F. Klöhn-Engelmann



KONTAKT

Peilickestraße 24 | 04318 Leipzig

info@logopaedie-kloehn.de

Telefon: 0341/ 58 15 13 16
Mobil: 0176/ 32 80 33 80

BEHANDLUNGEN

SPRACH- UND SPRECHTHERAPIE

 STIMMTHERAPIE

 SCHLUCKTHERAPIE

BEI FRAGEN...

...sprechen Sie uns gerne an!

  • Beratung und Aufklärung von Betroffenen und Angehörigen
  • Informationsveranstaltungen in Ihrer Einrichtung